Der Englische Garten findet sich direkt an der Isar, im Nordosten Münchens. Der Garten erstreckt sich über eine Fläche von 375 Hektar und zählt somit zu den größten Parks der Welt. Der Name bezieht sich auf englische Landschaftsgärtner, nach deren Vorbild der Park errichtet wurde.

Touristenattraktion

Der Englische Garten ist einer der größten urbanen Gärten der Welt und wird jährlich von über 3,5 Millionen Menschen besucht. Die Parkanlage ist öffentlich zugänglich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Park in den ursprünglichen Englischen Garten und in die sogenannte Hirschau getrennt.

Der Englische Garten wurde in den Jahren 1789 bis 1792 eingerichtet. Heute wird hauptsächlich der südliche Teil des Parks von Touristen besucht. Dieser Teil gehört zum Landschaftsschutzgebiet der Isarauen. Der Park beherbergt auch zahlreiche kleinere Bäche und einen kleinen See.

Im Englischen Garten findet man auch einige historische Gebäude und Monumente. Dazu zählen das Rumfordhaus, der Chinesische Turm, das Japanische Teehaus oder die Steinerne Bank.

Der Englische Garten wird seit dem Jahr 1966 durch den Isarring in einen Nord- und einen Südteil getrennt. Der Isarring ist eine Straße, auf der täglich über 100.000 Autos verkehren. Im Jahr 2023 soll aus diesem Grund ein Tunnel gebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.