Schon den kleinsten Garten kann man zu einem Naturgarten umgestalten. Obwohl jeder Garten irgendwie auch Natur ist, erfüllt der Naturgarten jedoch gewisse Funktionen. Er ist ein Biotop für Menschen, Pflanzen und Wildtiere. Für den Naturgarten werden natürliche Materialien wie Natursteine oder unbehandelte Hölzer einbezogen. Zudem sollte er hauptsächlich mit einheimischen Wildpflanzen, die lebenswichtig für viele Insektenarten sind, bepflanzt werden. Dadurch werden beispielsweise Wildbienen mit entsprechenden Futterpflanzen versorgt. Die Verwendung von Kunstdüngern ist im Naturgarten tabu.

Perfekt gestylt zur Gartenparty im Naturgarten

Auch der Naturgarten ist ein Ort, an dem wir relaxen, aber auch feiern möchten. Lauschige Winkel mit Bänken etwa aus alten Bäumen schaffen ein wunderbares Ambiente, in dem sich Gartenbesitzer und Gäste gleichsam wohlfühlen. Aber auch Komfort wie etwa ein gemütliches Sofa aus Paletten, ein lauschiges Gartenhäuschen und eine Gartenbank am Teich gehören in den Naturgarten.

Für eine gelungene Gartenparty braucht es neben passenden Sitzgelegenheiten auch natürliche Deko-Elemente und eine dezente Gartenbeleuchtung. Gartenfackeln machen einen edlen Eindruck und haben sogar noch einen wärmenden Aspekt. So schlottert man auch zu später Stunde in Sommerkleidung wie etwa im luftdurchlässigen Kleid oder im trendigen Rock nicht vor Kälte.

Bei NA-KD finden Frauen röcke in verschiedenen Längen, Farben und Designs. Sie sind modisch und können mit flotten Schuhen und schicken Accessoires kombiniert werden. Lange Sommerröcke aus luftigen Stoffen bieten genügend Beinfreiheit an warmen Tagen. Ob in hellen Farben oder floralen Mustern — sie passen perfekt zur Fete im Naturgarten. Gleich ob Mini, Midi oder Maxi, bei NA-KD finden Frauen nicht nur Röcke und schicke Bekleidung für die Freizeit, sondern auch für das Business und einen besonderen Anlass.

Naturgarten — eine Kombination aus natürlicher Ästhetik und ökologischem Wert

Grüne Naturgarten-Oasen liegen im Trend. Die Pflege des grünen Idylls nimmt weniger Zeit in Anspruch als ein Ziergarten. Auch mit alten Obstsorten und Wildkräutern lässt sich im Naturgarten eine naturnahe Stimmung schaffen.

Zur Naturgarten-Architektur gehören Totholzhecken und Trockenmauern sowie hohe Stauden. Wer noch Platz zur Verfügung hat, kann eine bunte Blumenwiese anlegen und sei sie noch so klein. Sie ist ausgesprochen pflegeleicht und bietet bis in den Herbst hinein eine kunterbunte Farbenvielfalt. Auch ein Kompost gehört in den Naturgarten, denn er bietet biologischen Dünger und ist dazu noch Lebensraum für viele Mikroorganismen, die wichtig für das Ökosystem im Garten sind.

Der Naturgarten ist ein Erholungsort pur. Man kann sehen, wie Schmetterlinge von Blüte zu Blüte flattern, Eidechsen sich auf warmen Steinen sonnen, und Frösche sich im Naturteich wohlig rekeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.